Blaulicht

Schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung? Junge Männer aus Sandhausen in U-Haft

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Sandhausen. Gegen zwei 18-Jährige ist wegen des Verdachts des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung ein Haftbefehl erlassen worden; beide sind in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim gemeinsam mitteilen, stehen  die  Beschuldigten stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht zum vergangenen Samstag von einem Reisenden Geld gefordert zu haben. Die beiden sprachen den Mann gegen 1:20 Uhr am Bahnhof Sandhausen/Sankt Ilgen auf dem Bahnsteig an, woraufhin einer der Tatverdächtigen ihm auch mit einem Schlagring auf den Kopf geschlagen haben soll. Währenddessen umklammerte der andere Mann ihn und zog ihm den Geldbeutel aus der Hosentasche. Das Geld in Höhe von mehreren hundert Euro nahm er an sich.

Anschließend sollen die beiden den Geschädigten zu Boden gestoßen und auf ihn eingetreten haben. Dabei verletzte sich der Mann laut Polizei erheblich am Kopf und am gesamten Körper. Eine stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.

Die Tatverdächtigen flüchteten zunächst zu Fuß. Ein Zeuge verfolgte einen der Beiden. Schließlich konnte er ihn festhalten und seine Personalien anhand seines Ausweises aufnehmen. Danach ließ ihn der Zeuge gehen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Blaulicht

34-Jähriger in Untersuchungshaft - Verdacht auf mehrere Straftaten in Wiesloch

Veröffentlicht
Von
Jessica Scholich
Mehr erfahren

Die Polizei konnte den zweiten Täter konnte kurze Zeit später noch in Tatortnähe festnehmen. Die Polizeikräfte stellten bei ihm ein Schlagring sicher.

Aufgrund der Hinweise des Zeugen fuhr die Polizei an die Wohnanschrift des zweiten Tatverdächtigen nahm diesen dort gegen 4:30 Uhr fest.

Noch am selben Tag wurden die beiden Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Da Fluchtgefahr vorlag, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen die beiden Täter Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erlassen. Beide Beschuldigte wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Redaktion