RNV: Mit Maskenpflicht teilweise zurück zum Regelfahrplan

Von 
kpl
Lesedauer: 
Ab Montag sollen wieder mehr Bahnen das Depot verlassen und durch die Region fahren. © Klaus Venus

Rhein-Neckar. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) kehrt ab Montag (27. April) teilweise wieder zum Regelbetrieb zurück. Das gab das Verkehrsunternehmen am Dienstag per Pressemitteilung bekannt. Damit passt die RNV den Betrieb an die durch die Bundesregierung beschlossenen Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie an.

AdUnit urban-intext1

Alle Bahnen und Busse sollen somit ab Montag bis abends, 23 Uhr, wieder regulär fahren. Danach gilt wieder der „Corona-Fahrplan“, einen Nachtverkehr wird es also weiterhin nicht geben. Der reduzierte Fahrplan gilt auch an Samstagen, Sonntagen und an Feiertagen. Gleiches wie für Busse und Bahnen gilt für Ruftaxen. Zudem soll der Schulbusverkehr ebenfalls wieder am Montag aufgenommen werden.

 Kampagne zur Maskenpflicht

Weiter weist die RNV auf die ebenfalls ab Montag geltende Maskenpflicht im ÖPNV hin. Zudem bittet das Unternehmen seine Fahrgäste dringend um die Einhaltung der neuen Regelung, die Beachtung der wichtigsten Hygieneregeln sowie weiterhin um gegenseitige Rücksichtnahme, heißt es in der Mitteilung weiter. In einer Kommunikationskampagne will  das Unternehmen die Fahrgäste ab sofort darauf aufmerksam machen.

Darüber hinaus sollen die Fahrerplätze der Busse demnächst mit einer Plexiglasscheibe ausgestattet werden. Dann soll auch wieder ein Ticketverkauf beim Fahrer möglich sein. Die RNV will darüber in den kommenden Tagen weiter informieren.

AdUnit urban-intext2

Info: Nähere Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf das ÖPNV-Angebot in der Region hat die RNV hier zusammengestellt.