AdUnit Billboard
Die Polizei meldet

Randale in Hockenheim: Betrunkener mit 2,3 Promille im Straßenverkehr unterwegs

Ein 64-jähriger Mann ist zunächst betrunken mit einem Motorroller und später mit einem Fahrrad unterwegs gewesen. Außerdem war er in Streitigkeiten mit einem Kisok-Besitzer verwickelt.

Von 
Catharina Zelt
Lesedauer: 
Ein 64-jähriger Mann ist zunächst betrunken mit einem Motorroller und später mit einem Fahrrad unterwegs gewesen - hier ein Symbolbild. © Pleul/DPA

Hockenheim. Ein 64-jähriger Mann ist zunächst betrunken mit einem Motorroller und später mit einem Fahrrad unterwegs gewesen. Der Besitzer eines Kiosks in der Eisenbahnstraße verständigte laut Angaben der Polizei kurz nach 10 Uhr die Beamten, da es zu einer Auseinandersetzung mit einem 64-jährigen Mann gekommen war, der in seinem Kiosk Hausverbot hatte. Beim Eintreffen der Beamten stellten sie deutlichen Alkoholgeruch im Atem des 64-Jährigen fest. Zeugen berichteten zudem, dass er bereits gegen 7.45 Uhr mit einem Motorroller zur Örtlichkeit gefahren kam.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein Alkoholtest um 10.40 Uhr ergab einen Wert von fast zwei Promille. Inwiefern er bereits zum Zeitpunkt seiner Ankunft mit dem Roller alkoholisiert war, ist unklar. Eine weitere Überprüfung des Mannes ergab, dass er nicht im Besitz der hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Zur Verhinderung einer Weiterfahrt mit dem Roller wurden die Schlüssel hierfür einbehalten. Er wurde zunächst zum Polizeirevier Hockenheim gebracht, wo er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen wurde.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Verkehr

Reifenteile auf der Autobahn führen die Polizei zu alkoholisiertem Fahrer bei Sandhausen

Veröffentlicht
Von
Sarah Höchel
Mehr erfahren
Kriminalität

Täter wird nach Körperverletzung identifiziert und leistet Widerstand in Grünstadt

Veröffentlicht
Von
Sarah Höchel
Mehr erfahren

Gegen 15.15 Uhr musste eine Polizeistreife das Kiosk erneut wegen Streitigkeiten aufsuchen. Wieder war der 64-Jährige aufgetaucht und mit dem Kiosk-Betreiber in Streit geraten. Dieses Mal war er kurz zuvor mit einem Fahrrad vorgefahren. Da er am Morgen bereits stark alkoholisiert war, mussten die Beamten davon ausgehen, dass dessen Alkoholpegel nun noch höher war, was ein Alkoholtest auch tatsächlich bestätigte. Dieser ergab inzwischen einen Wert von 2,3 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Gegen den Mann wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Redaktion Redakteurin Print und Online - zuständig für Plankstadt und Eppelheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1