Pandemie - Nibelungenstadt lockert 15-Kilometer-Regelung Radius gilt nicht mehr für Worms

Von 
bjz/sin
Lesedauer: 

Worms/Speyer. Die Stadt Worms hat am Freitagabend auf ihrer Homepage verkündet, dass die Einschränkung des Bewegungsradius nicht mehr gilt. Die modifizierte Allgemeinverfügung trat am Samstag, 23. Januar, um Mitternacht in Kraft. Es gilt allerdings weiterhin die nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr und eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone in der Innenstadt.

AdUnit urban-intext1

Nach Gesprächen mit dem rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium habe Oberbürgermeister Adolf Kessel seiner Verwaltung ein entsprechendes Signal geben können: Die Allgemeinverfügung werde geändert, hieß es am Freitagabend auf der Internetseite der Stadt. Die Einschränkung des Bewegungsradius hatte seit dem 13. Januar gegolten. Während die Stadt gerne auf diese Einschränkung verzichtet hätte, hatte das Gesundheitsministerium auf diese Maßnahme gedrängt. Nach der Aufhebung dürfen sich Wormser Bürger wieder weiter als 15 Kilometer von der Stadtgrenze entfernen. Auch dürfen Gäste wieder von weiter her in die Stadt kommen. Die 7-Tage-Inzidenz betrug am Freitag 142,3 und damit bereits mehrere Tage unter der Marke von 200.

Auch Speyer erwägt Lockerungen

Wie berichtet, erwägt auch die Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler angesichts der sinkenden Inzidenzwerte eine zeitnahe Aufhebung der Ausgangssperre. Teststrategie, Quarantäneüberprüfung und die Kontaktnachverfolgungsstrategie „scheinen endlich zu greifen und ausschlaggebend dafür zu sein, das Infektionsgeschehen eindämmen zu können.“ Am Freitag lag der Wert bei 77.