AdUnit Billboard
Blaulicht

Polizisten in Erbach von Gruppe bedroht - Pfefferspray-Einsatz und Schussabgabe

Von 
dpa
Lesedauer: 
Symbolbild

Erbach. Die Polizei hat bei einem Einsatz im Odenwaldkreis in Erbach einen Schuss abgefeuert. Wie die Beamten mitteilen, rückten sie am Freitagabend gegen 19 Uhr in der Goethestraße aus, wo eine Frau vor einem Haus um Hilfe rief. An der gleichen Anschrift gab es bereits einige Stunden zuvor einen Einsatz, der mit einer Anzeige wegen häuslicher Gewalt endete. „Am Einsatzort eingetroffen, wurden zwei Streifenbesatzungen unmittelbar von etwa zehn Personen feindselig empfangen und bedroht“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Die Beamten sahen sich dazu gezwungen, Pfefferspray einzusetzen und auch ein Schuss wurde abgefeuert. Die Polizei forderte daraufhin weitere Streifen zur Unterstützung an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor Ort wurden fünf Männer vorläufig festgenommen. Einer von ihnen wurde beim Einsatz leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Die Polizei betont in ihrer Pressemitteilung: „Durch den abgegebenen Schuss aus der Dienstwaffe wurde niemand verletzt.“ Ob der vorangegangene Einsatz wegen häuslicher Gewalt mit dem späteren in Verbindung steht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Polizei ermittelt außerdem wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts der Gefangenenbefreiung. Die Kriminalpolizei untersucht zudem die Hintergründe, die zur Abgabe des Schusses geführt haben.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1