AdUnit Billboard

Nach Unwetter: Feuerwehr Speyer entsendet Hilfskräfte in die Eifel

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Wegen der Folgen des Unwetters in der Eifel hat die Feuerwehr Speyer zwölf Einsatzkräfte und vier Fahrzeuge in das Katastrophengebiet entsendet. © Stadt Speyer

Speyer. Wegen der Folgen des Unwetters in der Eifel hat die Feuerwehr Speyer zwölf Einsatzkräfte und vier Fahrzeuge in das Katastrophengebiet entsendet. „Angesichts dieser Katastrophe müssen und wollen wir, die wir glücklicherweise bislang glimpflicher davongekommen sind, zusammenstehen und helfen, wo Hilfe jetzt dringend benötigt wird“, betonte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler am Donnerstag. Die Feuerwehrleute erhalten genaue Einsatzaufträge und werden direkt Hilfe leisten und Menschenleben retten, hieß es in einer Mitteilung der Stadt. „Die Lage im Norden unseres Bundeslandes ist verheerend – unsere Einsatzkräfte werden dort dringend gebraucht. Daher müssen wir gemeinsam alles dafür tun, dass sich die Lage hier vor Ort nicht weiter zuspitzt“, führte Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Peter Eymann aus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eymann appellierte auch noch mal an die Speyrer Bügerinnen und Bürger, „sich an die Hochwasserschutzmaßnahmen zu halten und diese ernst zu nehmen. Betreten Sie nicht die Deiche und betreiben Sie vor allem keinen sogenannten Hochwasser-Tourismus."

Unwetterartiger Starkregen hatten in der Eifel im Norden für große Schäden und massive Überflutungen gesorgt. Mehrere Landkreise haben deswegen den Katastrophenfall ausgerufen.

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1