DNA-Abstriche

Nach Tod eines Schafs: Weiterer Wolf in Rheinland-Pfalz nachgewiesen

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Trippstadt. In Rheinland-Pfalz ist dem Koordinationszentrum Luchs und Wolf (Kluwo) zufolge ein weiterer Wolf nachgewiesen worden. Ausgangspunkt sei der Tod eines Schafs Ende Dezember im Gemeindegebiet Frankenstein (Kreis Kaiserslautern) gewesen, teilte ein Kluwo-Sprecher am Donnerstag in Trippstadt mit.

DNA-Abstriche ergaben demnach, dass es sich nicht um den Wolf handele, der im Sommer 2022 fünfmal im Raum Pfälzerwald nachgewiesen worden sei. "Die Individualisierung der Proben ist in Bearbeitung", hieß es. Damit soll untersucht werden, ob das Tier weiblich oder männlich und möglicherweise aus anderen Gebieten bekannt ist.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Justiz Urteil: Kein Polizeidienst bei Nähe zu rechtsextremistischer Partei

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Neujahrsempfang Mannheim-Sandhofen zeigt für 2023 Sorge und Zuversicht

Veröffentlicht
Mehr erfahren