AdUnit Billboard

Nach tätlichem Angriff am Bahnhof: Drei Tatverdächtige  in Untersuchungshaft

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Ein Rollerfahrer ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. © Carsten Rehder

Schwetzingen. Drei Heranwachsende im Alter von 18, 20 und 21 Jahren sollen am Bahnhof in Schwetzingen zwei 18-Jährige tätlich angegriffen haben. Nun befinden sich die Tatverdächtigen in Untersuchungshaft, wie Polizei und die Staatsanwaltschaft Mannheim am Mittwoch mitteilten. Sie stehen im Verdacht des gemeinschaftlichen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nachdem die beiden Gruppen in der Nacht vom 18. auf den 19. Juni in der Carl-Theodor-Straße an der Unterführung am Bahnhof in Streit geraten waren, wurde einer der Geschädigten derart angegriffen, dass er sein Bewusstsein verlor. Erst als der 18-Jährige regungslos auf dem Boden lag, sollen die Beschuldigten von ihrem Opfer abgelassen haben. Anschließend flüchteten sie vom Tatort.

Der Geschädigte erlitt durch Schläge und Tritte schwere Kopfverletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Sein Begleiter wurde durch die Übergriffe leicht verletzt.

Am vergangenen Freitagmittag wurden die drei Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1