Nach Streit mit Begleiter – Schnellbremsung rettet Frau im Gleisbereich

Von 
bpol/kpl
Lesedauer: 

Graben-Neudorf. Ein Lokführer hat am Mittwochabend mit einer Schnellbremsung aufgrund einer Frau im Gleisbereich am Bahnhof in Graben-Neudorf höchstwahrscheinlich Schlimmeres verhindert. Die Bundespolizei sprach in ihrer Mitteilung sogar von einer „lebensrettenden“ Maßnahme. Die 44 Jahre alte Frau war zuvor auf Gleis zwei in einen Streit mit ihrem Begleiter geraten. Dabei nahm der 35-Jährige die Handtasche der Geschädigten an sich und entleerte diese über den Gleisen. In der Folge betrat die Frau den Gleisbereich, um die Sachen wieder einzusammeln. Währenddessen näherte sich der Güterzug aus Richtung Karlsruhe mitsamt des aufmerksamen Triebfahrzeugführers. Wegen seiner Reaktion blieb die Frau unverletzt.

AdUnit urban-intext1

Beamte von Landes- und Bundespolizei hätten der Frau daraufhin verdeutlicht, wie knapp sie dem Tod entgangen sei. Da ihr Verhalten einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr darstellt, sieht sie nun einer Anzeige entgegen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren