Geschichte - Heidelberger Wissenschaftler analysieren Grabplatte von Kaiserin Gisela und schließen auf Jahr der Domweihe in Speyer Mittelalterliche "Gästeliste"

Von 
Michaela Roßner
Lesedauer: 

Kunsthistoriker Matthias Untermann (l.) und Mathematikerin Susanne Krömker (r.) haben die verschwundene Schrift der Tafel von 1043 sichtbar gemacht. Unten ist das Original zu sehen, darüber halten sie das Bild, das dank Spezialtechnik entstand.

© Venus

Sie sieht aus wie eine alte, zu große geratene und einmal angebissene graue Scheibe Knäckebrot - und liefert nun eine für die Geschichte des Speyerer Doms immens wichtige Jahreszahl: eine korrodierte Bleitafel, die dem Grab von Kaiserin Gisela (990-1043) beigegeben war und im Historischen Museum der Pfalz zu sehen ist. Die 14-zeilige Inschrift ist dank moderner Methoden von Heidelberger

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen