Ermittlungen Mann und Kinder tot in Auto gefunden: Brand wohl Todesursache

Von 
Michael Ströbel
Lesedauer: 
Symbolbild. © dpa

Bad Dürkheim. Nachdem am Dienstagabend ein Mann und zwei Kinder tot in einem ausgebrannten Auto in der Nähe von Bad Dürkheim gefunden wurden, liegen nun die Ergebnisse der Obduktion vor. Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Freitag mitteilten, ergaben sich keine Hinweise auf Gewalteinwirkungen. Weiter heißt es: „Todesursächlich dürfte höchstwahrscheinlich bei allen drei Personen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in Folge des Brandes gewesen sein.“ Ferner konnte ein Brandsachverständiger einen technischen Defekt am Fahrzeug ebenso ausschließen wie einen Unfall.

AdUnit urban-intext1

Nach Informationen der dpa haben Ermittler im Fahrzeugwrack den Einsatz eines Brandbeschleunigers festgestellt. Weitere Ermittlungen - insbesondere die zur Identitätsfeststellung sowie eine toxikologische Untersuchung - dauerten weiter an. Hier sei nach Angaben der Staatsanwaltschaft jedoch frühestens nächste Woche mit Ergebnissen zu rechnen.

Polizeisprecher: Hinweise auf ein Tötungsdelikt

Der Mann und die zwei Kinder – ein Junge und ein Mädchen – waren am Dienstag, 19. Januar, in einem Auto auf einem Parkplatz an der B 37 bei Bad Dürkheim gefunden worden. Ein Sprecher der Polizei sagte dieser Redaktion am Mittwoch, dass einiges für ein Tötungsdelikt spreche. Es gebe darüber hinaus Hinweise, wonach die drei Personen aus dem Kreis Bad Dürkheim stammen – der Opel Corsa wurde im Zuständigkeitsgebiet der Staatsanwaltschaft zugelassen. Die Identität der Personen müsse jedoch mit Hilfe von DNA-Proben bestätigt werden, hieß es dazu bereits am Mittwoch.

Mehr zum Thema

Parkplatz in Bad Dürkheim Mann und zwei Kinder tot in ausgebranntem Auto gefunden

Veröffentlicht
Von
pol/dls/jei/dpa
Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Redaktion Online-Redakteur