Wirtschaft Hessischer Einzelhandel steigert Umsatz - Online-Geschäft boomt

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. Der hessische Einzelhandel hat in der Pandemie von der Konsumlaune der Verbraucher und dem boomenden Online-Handel profitiert. Im Corona-Jahr 2020 stiegen die preisbereinigten Umsätze um 3,2 Prozent zum Vorjahr - trotz zeitweiliger Ladenschließungen während der Lockdowns im Frühjahr und Winter. Im Dezember mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft wuchs der Umsatz im Einzelhandel um 2,2 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Die Beschäftigung sank hingegen leicht (- 0,2 Prozent).

AdUnit urban-intext1

Über das gesamte Jahr hinweg gab es Umsatzzuwächse - nur im April sanken die Umsätze um 6,3 Prozent zum Vorjahresmonat. Rasant wuchs der Einzelhandel außerhalb von Verkaufsräumen, wo er vom Internet- und Versandhandel dominiert wird. Dort schossen die Umsätze 2020 den Statistikern zufolge preisbereinigt um 27 Prozent zum Vorjahr hoch. Viele Verbraucher kaufen angesichts geschlossener Geschäfte und Angst vor dem Coronavirus lieber online. An vielen kleinen Geschäften, die kein oder kaum Online-Geschäft haben, geht dieser Trend jedoch vorbei.

Auch der Einzelhandel mit Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf verbuchte starke Umsatzzuwächse (plus 18,2 Prozent), während etwa das Geschäft mit Kleidung und Schmuck litt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren