AdUnit Billboard
Blaulicht

Flächenbrand auf Streuobstwiese in Lambsheim von Kindern verursacht - Polizei warnt

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 
Die verbrannte Fläche bei Lambsdorf. © Polizeipräsidium Rheinpfalz

Lambsheim. Ein Flächenbrand ist am Samstag auf einer Streuobstwiese in Lambsheim ausgebrochen, weil dort zwei Kinder zündelten. Wie die Polizei mitteilt, war ein Spaziergänger mit seinem Hund im Bereich zwischen der Bollwerkstraße und der K2 unterwegs, als er dort die beiden Kinder von Weitem sah. Einer der beiden versuchte noch, das außer Kontrolle geratene Feuer mit seinem schwarzen Pullover auszuschlagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Als sie den Spaziergänger bemerkten, flohen die beiden über einen Entwässerungsgraben zur Bollwerkstraße und dann weiter in unbekannte Richtung. Nur weil der Mann die Feuerwehr frühzeitig alarmierte, konnte ein Großbrand verhindert werden. Letztlich wurden dann "nur" circa 350 Quadratmeter Wiese verbrannt.

Die Polizei fahndet derzeit nach den beiden Kindern: Es soll sich um zwei Jungs zwischen zwölf und 14 Jahren handeln. Einer hatte blondes, etwas längeres Haar und trug ein weißes T-Shirt. Der andere Junge mit dem schwarzen Pullover hatte dunkles Haar. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237 934 1100 zu wenden.

Die Polizei erinnert anlässlich des Vorfalls und gerade in Sommermonaten an folgende Verhaltensregeln:

  • Kein offenes Feuer im Wald oder Waldnähe anzünden
  • Lassen Sie keine Glasflaschen oder Glasscherben im Wald oder auf Feldern und Wiesen liegen (Brennglaseffekt)
  • Keine brennenden oder glimmenden Gegenstände (z.B. Zigarettenkippen) wegwerfen
  • Grillen nur auf ausgewiesenen Grillplätzen

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Fahndung

Bewaffnete Täter überfallen Pizzaboten in Mannheim-Friedrichsfeld

Veröffentlicht
Von
Julia Korb
Mehr erfahren
Brandenburg und Sachsen

Entspannung in Waldbrandgebieten - Gefahr nicht gebannt

Veröffentlicht
Von
Von Sebastian Kramer
Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1