Kriminalität - Betrug bei Kontrolle

Falsche Polizisten stoppen Auto und fordern Bargeld

Von 
Sin
Lesedauer: 

Eberbach. Mit einer neuen Masche wollten falsche Polizeibeamte in Eberbach abkassieren. Wie die Behörden mitteilten, setzten sich die Täter am Samstag gegen 13.45 Uhr auf Höhe des Stausees hinter den Wagen eines 28-Jährigen und schalteten dabei ein Blaulicht an ihrem Auto ein. Als der Fahrer am Straßenrand stoppte, warfen die „Beamten“ ihm zu schnelles Fahren vor und wollten seine Papiere sehen. Einer der beiden Männer hatte eine Schutzweste mit der Aufschrift „Polizei“ an und beide trugen eine Mund-Nasen-Bedeckung. Uniformiert waren die „Polizisten“ nicht.

AdUnit urban-intext1

Da am Führerschein des 28-Jährigen eine Ecke fehlte, sollte er ein Bußgeld von 100 Euro bezahlen – und zwar an Ort und Stelle. Da dieses Vorgehen dem Fahrer merkwürdig vorkam, verständigte er die Polizei, woraufhin die beiden flüchteten. Ein Täter sieht den Behörden zufolge südeuropäisch aus, ist 1,80 bis 1,85 Meter groß, sportlich und trägt Vollbart und Glatze. Er spricht akzentfrei Deutsch, war mit dunkelgrauen Jeans bekleidet und trug ein Pistolenholster.

Wer auch gestoppt wurde, wählt 06271/92100.