AdUnit Billboard
Eppelheim - Gericht begründet Entscheidung zur Wahl

Einspruch unzulässig

Von 
Julian Eistetter
Lesedauer: 

Die Mannheimerin Patricia Popp hatte die Bürgermeisterwahl gewonnen.

© dpa

Eppelheim. Nach dem Scheitern der Klage eines Eppelheimers gegen das Ergebnis der Bürgermeisterwahl, ist den Beteiligten gestern die vollständige Urteilsbegründung des Verwaltungsgerichts Karlsruhe zugegangen. Demnach war der Wahleinspruch des Klägers, der sich über ein Plakat der Siegerin Patricia Popp vor dem Wahllokal beschwert hatte, von vorne herein unzulässig. So hätte der Kläger nach dem Gesetz eine bestimmte Anzahl von Bürgern hinter seinen Einspruch bringen müssen. Zudem habe er nicht die Verletzung seiner Rechte als wahlberechtigter Bürger durch das Wahlplakat geltend gemacht. jei

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Urteil

Klage gegen Fahrradstraße in Mannheimer Quadraten erfolglos

Veröffentlicht
Von
Till Börner
Mehr erfahren

Redaktion Reporter Region, Koordinator Neckar-Bergstraße und Ausbildungsredakteur

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1