AdUnit Billboard
Blaulicht

Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß in Worms

Von 
pol/Michael Wiegand
Lesedauer: 
Bei einem Unfall auf der K9 bei Worms sind drei Menschen schwer verletzt worden. Beim vermeintlichen Unfallverursacher wurde Betäubungsmittel im Fahrzeug gefunden. © Polizei

Worms. Drei Menschen sind nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend um 22.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Worms schwer verletzt worden, darunter ein fünfjähriges Kind. Ein 39-jähriger Familienvater hatte mit seinem fünfjährigen Sohn die K9 von Worms-Pfeddersheim in Richtung Worms-Pfiffligheim befahren, als ihm auf gerader Strecke ein 29-jähriger Wormser mit seinem Auto entgegenkam.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der 29-Jährige benutzte aus bislang ungeklärter Ursache die Gegenfahrbahn. Beide Autos prallten frontal aufeinander, wodurch die Fahrer eingeklemmt und schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt wurden. Auch der fünfjährige Beifahrer wurde mit einem gebrochenen Arm und Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamt 40 000 Euro. Ein Gutachter wurde hinzugezogen und beide Autos sichergestellt. Im Wagen des 29-Jährigen wurde zudem eine weiße, pulvrige Substanz gefunden, bei der es sich nach einem Schnelltest um Betäubungsmittel handelt. Entsprechend wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Vollsperrung der Kreisstraße konnte nach Abschluss der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung um 3.20 Uhr wieder aufgehoben werden.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1