AdUnit Billboard
Regierungspräsidium - Touren auf künftigem Radschnellweg

Die Route mal vorab erkunden

Von 
bjz
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe lädt interessierte Bürger am 13. und 14. Oktober zu zwei Fahrradtouren entlang des künftigen Radschnellwegs zwischen Heidelberg und Mannheim ein. Am 13. Oktober ist der Abschnitt zwischen Edingen-Neckarhausen und Heidelberg, am 14. Oktober die Strecke zwischen Ladenburg und Mannheim an der Reihe. Beginn ist jeweils um 16 Uhr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die genauen Treffpunkte für den Start bekommen Teilnehmer nach ihrer Anmeldung unter www.radschnellweg-hd-ma.de/beradelung. Allerdings ist die Radtour aus organisatorischen Gründen auf 50 Teilnehmende pro Tour begrenzt, wie das Regierungspräsidium am Dienstag mitteilte. Anmeldeschluss ist der 4. Oktober.

Die Vorbereitungen für den Radschnellweg laufen. © Arne Dedert

Die Vorzugstrasse für den Radschnellweg Heidelberg – Mannheim steht seit Sommer 2020 fest. Seit dem vergangenen Jahr erarbeiten die Planerinnen und Planer des RP Karlsruhe die Details. Dabei werden konkrete Querschnitte zur Gestaltung des Straßenraums erarbeitet. Nach Fertigstellung der Entwurfsplanung steht in einem nächsten Schritt das Planfeststellungsverfahren an. Bei Abschnitten in denen keine Planfeststellung nötig ist, könne mit der Ausführungsplanung frühzeitig begonnen werden, so das RP.

„Wir wollen den Trassenverlauf für den zukünftigen Radschnellweg erlebbar machen. Da wir die Fahrradtouren im vergangenen Jahr leider absagen mussten, werden wir diese – natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln – wie versprochen in diesem Jahr nachholen“, so Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder zum Ziel der Veranstaltung. Im Rahmen der Fahrradtouren beantwortet das Planungsteam auch Fragen zur Vorzugstrasse und zum weiteren Vorgehen. An einzelnen Punkten entlang der Trasse sind Stopps geplant. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1