Deutsch-französische Anekdoten gesucht

Von 
stp
Lesedauer: 

Mannheim. Aus der Kurpfalz ist es ein Katzensprung ins Elsass und der Schnellzug rast von Mannheim in nur knapp über drei Stunden nach Paris – aber Frankreich liegt vielen Menschen in der Region nicht nur geografisch nah. Sie haben eine besondere Verbindung zu unseren westlichen Nachbarn, zu ihrer wohlklingenden Sprache, zu ihrem etwas entspannteren Lebensstil, zu ihren kulinarischen oder auch musikalischen Vorlieben. Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages am 22. Januar suchen das Institut Français (IF) Mannheim und der „Mannheimer Morgen“ deshalb schöne, lustige, rührende oder kuriose Anekdoten zum deutsch-französischen Verhältnis von Menschen aus der Region.

AdUnit urban-intext1

Haben Sie eine kleine Geschichte, die Sie während eines deutsch-französischen Schulaustauschs, eines Feriencamps, eines Urlaubs oder einer Geschäftsreise erlebt haben? Wenn ja, machen Sie mit und teilen Sie sie mit uns bis zum 19. Januar unter lokal@mamo.de oder DFT2021@if-mannheim.eu. Très chic wäre es natürlich, wenn Sie zu ihrem kleinen Text auch ein Foto zur Bebilderung mitschicken würden. Die schönsten Anekdoten veröffentlicht der „Mannheimer Morgen“ in seinem Lokalteil und im „Morgenweb“, das Institut Français Mannheim in seinen sozialen Medien.