Bürgerdialog zu Hochstraßen

Von 
jei
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Wie geht es weiter mit der Stadtstraße? Bringen die überarbeiteten Pläne Verbesserungen? Wie lange dauern die Arbeiten und welche Folgen haben sie für Nachbarn und Anlieger? Diese und viele weitere Fragen erörtern Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD), Baudezernent Alexander Thewalt (parteilos) und Kämmerer Andreas Schwarz (SPD) bei einem digitalen Bürgerdialog Anfang Mai. Zwei Wochen soll der Prozess dauern, den Auftakt macht am Dienstag, 4. Mai, ein Bürgerforum von 18 bis 20 Uhr.

AdUnit urban-intext1

Die Online-Veranstaltung wird als Videokonferenz stattfinden. Interessierte können laut Verwaltung direkt daran teilnehmen oder die Vorträge und Diskussionen im Livestream verfolgen. Fachplaner erläutern die leicht verschwenkte und neue Führung der Stadtstraße und die Auswirkungen dieser Anpassung auf die Bauzeiten, den Verkehr und die Umwelt. In einer digitalen Podiumsdiskussion stellen sich die Stadtspitze und die Experten zudem den Fragen der Bürger.

Ein Zugangslink für die Veranstaltung wird rechtzeitig im Internet unter www.ludwigshafen-diskutiert.de veröffentlicht, bis zu 200 Interessierte können sich einwählen. Die Liveübertragung erfolgt auf Youtube.

Parallel zum Bürgerforum startet die Online-Dialogphase. Bis zum 18. Mai haben Interessierte auf der oben genannten Internetadresse die Möglichkeit, ihre Fragen zur Verschwenkung der Stadtstraße schriftlich zu stellen und sich über das Thema zu informieren. Anhand der Fragen möchte die Verwaltung nachvollziehen, wo noch Informationsbedarf besteht. Die wichtigsten Fragen werden in einer Abschlussveranstaltung am 18. Mai, 18 bis 19.30 Uhr, noch einmal aufgegriffen. Dann laden Steinruck, Thewalt und Schwarz zur Online-Sprechstunde ein, die auch auf Youtube übertragen wird.

AdUnit urban-intext2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren