AdUnit Billboard
Landgericht Landau

Brandstiftungen an Kliniken: Anklage gegen 43-Jährigen

Von 
dpa
Lesedauer: 

Landau. Nach den Brandstiftungen an Kliniken in Kandel und Bad Bergzabern hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 43-jährigen Mann beim Landgericht Landau erhoben. Bei den Bränden seien drei Klinik-Mitarbeiterinnen verletzt worden und es sei ein Schaden von etwa 420 000 Euro entstanden, teilte die Anklagebehörde in Landau am Montag mit. Dem Mann würden schwere Brandstiftung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Er soll am Abend des 1. Januar diesen Jahres nahe der Notaufnahme der Klinik in Kandel (Kreis Germersheim) einen mit Wäsche gefüllten Gittercontainer mit Benzin übergossen und angezündet haben. Die Flammen griffen auf Teile des Gebäudes über, der starke Qualm zog unter anderem in die Notaufnahme und in die Flure der Intensivstation. Dabei erlitten drei Mitarbeiterinnen Rauchgasvergiftungen, eine von ihnen musste stationär behandelt werden. Der Schaden am Gebäude betrug etwa 400 000 Euro.

Drei Tage zuvor soll er auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Bad Bergzabern (Kreis Südliche Weinstraße) das Auto eines Klinikmitarbeiters angezündet haben, die Staatsanwaltschaft gab den Schaden mit 20 000 Euro an.

Als Motiv für die Brandstiftungen vermutet die Anklagebehörde eine negative Haltung gegenüber den Ärzten und dem Klinikpersonal. Bereits vor den Taten sei er mehrfach verbal aggressiv geworden. Der 43-Jährige sitzt in Untersuchungshaft und hat laut Anklagebehörde bislang keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1