AdUnit Billboard
Tourismus - Land unterstützt Vorhaben mit 300 000 Euro

Besser vernetzte Radwege

Von 
her
Lesedauer: 
Insgesamt sollen 370 Kilometer Radwege neu beschildert werden. © dpa

Germersheim/Landau. Von einem „großen Sprung für den Radtourismus“ spricht die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt: Die Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim sowie die Stadt Landau investieren in eine bessere Beschilderung von touristischen Radwegen. Wie das Ministerium am Mittwoch bekanntgab, unterstützt das Land das Vorhaben mit rund 300 000 Euro. Die Stadt Landau setzt zudem ihr Radwegekonzept um. Die Übergabe der Förderbescheide durch Schmitt fand in Landau statt, wo derzeit der Kreisverkehr am Nordring für den Radverkehr ausgebaut und künftig zwei Fahrradzonen vernetzen wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„370 Kilometer Radwege werden einheitlich ausgeschildert und für Touristen wie Einheimische nutzbar gemacht. Hier arbeitet die ganze Region zusammen“, sagte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt bei der Übergabe der Förderbescheide an die Landräte Fritz Brechtel (Germersheim) und Dietmar Seefeldt (Südliche Weinstraße) sowie den Ersten Beigeordneten der Stadt Landau, Lukas Hartmann.

Themen- und Rundtouren

„Wenn mehr Menschen auf das Rad umsteigen sollen, braucht es gute, schnelle und bequeme Verbindungen“, sagte Landaus Verkehrsdezernent Hartmann mit Blick auf die Verbesserungen für den südpfälzischen Radtourismus.

Im Landkreis Südliche Weinstraße wird eine Streckenlänge von insgesamt 181 Kilometern neu beschildert, der Kreis Germersheim ergänzt sein Streckennetz um 88 Kilometer und Landau beschildert rund 100 Kilometer. Die Strecken verlaufen teilweise über Kreisgrenzen hinweg – es gibt sowohl Themenrouten als auch Rundtouren. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1