Verkehrsunfall Auto schleudert in den Gegenverkehr - Sieben Schwerverletzte

Von 
dpa/pol/soz
Lesedauer: 
Symbolbild. © dpa

Mutterstadt. Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos auf der Grenze zwischen Mutterstadt und Ludwigshafen-Maudach hat es sieben Schwerverletzte gegeben. Wie die Polizei mitteilte, war ein mit sechs Menschen besetztes Auto am Sonntagnachmittag auf der K17 in Richtung Maudach unterwegs. Das Fahrzeug kam demnach zunächst rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte anschließend in ein Auto auf der Gegenfahrbahn. Dessen Fahrer wurde laut den Angaben eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

AdUnit urban-intext1

Aus dem verursachenden Pkw sei eine weibliche Person aus dem Fahrzeug geschleudert und schwerstverletzt worden. Der Fahrer des Unfallwagens wurde ebenfalls eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er wurde laut Polizei mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Heidelberg eingeliefert. Auch die Mitfahrer seien teils schwer verletzt worden.

Die Unfallursache ist derzeit noch unklar. An beiden Pkw entstanden Totalschäden. Die Straße zwischen Mutterstadt und Ludwigshafen-Maudach war während der Unfallaufnahme und Reinigung der Unfallstelle für mehrere Stunden voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren