Aldi mit Turnhalle?

Von 
ott
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Der Rheingönheimer Ortsvorsteher Wilhelm Wissmann (CDU) hat wegen eines neuen Aldi-Marktes Kontakte zwischen dem Vorsitzenden des Turnvereins Rheingönheim und Unternehmensvertretern hergestellt. „Für den Stadtteil wäre es ein großer Verlust, sollte Aldi nicht mehr vor Ort sein“, so Wissmann. Denkbar sei als Standort der ehemalige TV-Platz. Dabei sei eine Kompletterschließung des Areals mit kombinierter Wohnbebauung auf den Dächern des Marktes denkbar. Dieses Modell sei bereits in vielen Städten umgesetzt worden. Parallel könnte eine Sporthalle für den TV Rheingönheim erstellt werden, die dem Vereins- und Schulsport zur Verfügung steht. Aldi wäre laut Wissmann eventuell bereit, auch den Tennisplatz- und den Beachvolleyball-Platz umzusiedeln. Weitere Gespräche müssten folgen, um Möglichkeiten auszuloten.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren