AdUnit Billboard
Blaulicht

27-Jähriger fährt unter Alkoholeinfluss auf Porsche auf

Von 
pol/jab
Lesedauer: 

Sinsheim. Ein 27-jähriger Ford-Fahrer steht im Verdacht zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung verursacht zu haben. Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann am frühen Samstagmorgen nach dem zweiten Unfall sein Auto zurückgelassen haben und zunächst zu Fuß geflüchtet sein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der 27-Jährige kurz nach 2.30 Uhr vom Parkplatz der Badewelt auf die Dietmar-Hopp-Straße gefahren und war dabei auf eine Verkehrsinsel geraten. Der dabei entstandene Sachschaden wird noch ermittelt.

Der 27-Jährige soll anschließend seine Fahrt auf der A 6 in Richtung Heilbronn fortgesetzt haben, war an der Anschlussstelle Sinsheim-Steinsfurt abgefahren und an der Ausfahrt zur L 592 in Richtung Reihen auf den abbremsenden Porsche eines 34-Jährigen aufgefahren. An beiden Fahrzeuge entstand dabei ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Nach Verursachung des Auffahrunfalls flüchtete der 27-Jährige zu Fuß in Richtung Reihen und ließ seinen Ford an der Unfallstelle zurück.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem zunächst unbekannten Ford-Fahrer -eine exakte Beschreiung lag vor-, an dem auch ein Polizeihund zum Einsatz kam, hatte kurz nach 3 Uhr Erfolg. Der Mann, auf den die Beschreibung zutraf, wurde in der Nähe des Reihener Friedhofes vorläufig festgenommen. Da er erheblich alkoholisiert war, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem weißes Pulver aufgefunden, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um Kokain handeln dürfte. Ob er darüber hinaus unter Drogeneinfluss stand, wird noch ermittelt.

Da der 27-Jährige Mann bestritt, gefahren zu sein, wurde sein Fahrzeug sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1