233 Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz - Inzidenz bei 47,6

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Mainz. In Rheinland-Pfalz sind binnen eines Tages 233 neue Corona-Infektionen und weitere zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Nach den Zahlen des Sozialministeriums in Mainz vom Sonntag wurden damit seit Beginn der Pandemie insgesamt 97 852 Corona-Fälle nachgewiesen sowie 2877 Todesfälle registriert. Aktuell sind demnach 7288 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert (Stand 11.10 Uhr). Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag landesweit bei 47,6.

AdUnit urban-intext1

Der Wert liegt damit unter der vielbeachteten 50er-Marke. In den Regionen wiesen 22 Kommunen und Kreise eine Inzidenz von unter 50 auf. Den niedrigsten Wert hatte die Stadt Zweibrücken mit 8,8, den höchsten der Kreis Cochem-Zell mit 109,1, so das Ministerium.

Das Unterschreiten der 50er-Marke gilt als wichtiger symbolischer Schritt bei der Beurteilung des weiteren Infektionsgeschehens.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren