AdUnit Billboard

Zufahrt zum Lindenhof

Lesedauer

Zum Artikel „Mannheimer Fahrlachtunnel: Notbetrieb ab Sommer 2022“ vom 28. September:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Leserbrief Werner Gansler

Die zu erwartende langfristige Sperrung des Fahrlachtunnels hat enorme Auswirkungen auf die innerstädtische Verkehrssituation. Da der Suez-Kanal auch für längere Zeit gesperrt ist, besteht zum Lindenhof derzeit nur die Zufahrt über den Neckarauer Übergang. Ab 15 Uhr ist diese Zufahrt zum Lindenhof durch lange Staus sehr erschwert. Eine zweite Zufahrt zum Lindenhof lässt sich verwirklichen, wenn man die vorhandene Otto-Selz-Straße vor dem südlichen Schlossflügel, mit vorhandener Abbiegespur aus der Bismarkstraße, mit einer Querspange über die Gleise der Straßenbahn mit der Zufahrt zur Lindenhofbrücke verbindet. Um Beeinträchtigungen für den Universitätsbetrieb zu verhindern, könnte man diese Straßenzufahrt für Lkw sperren.

Die Querspange mündet in den Straßenabschnitt, der von der Rheinbrücke kommt. Dieser Straßenabschnitt ist bis zur Wiederherstellung der Hochstraße Süd weniger befahren, so dass die verlängerte Ampelschaltung wegen der neuen Querspange zumutbar ist. Nach Fertigstellung der Sanierung des Fahrlachtunnels und der Wiedereröffnung der Durchfahrt durch den Suez- Kanal, könnte die Querspange wieder geschlossen werden.

Versandform
Von
Werner Gansler
Ort
Mannheim
Datum

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3izC1Xp

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1