Zu Xavier Naidoo

Lesedauer

Zum Kommentar „Xavier Naidoo bleibt Ballast“ vom 9. August:

Sie, Herr Klotz, sind sogar in der Lage, die Lust am Lesen einer qualifizierten Zeitung zu verderben. Die Zeitung mit den vier Buchstaben würde Sie mit Ihren Kommentaren über Xavier Naidoo bestimmt willkommen heißen.

Jeder hat es verstanden, auch Xavier Naidoo, dass eine tolle Karriere selbst verschuldet, beendet wurde. Nun beginnt ein neues Projekt für Michael Herberger. Dies stellen Sie aber infrage, weil Michael Herberger mit Xavier Naidoo befreundet sei. Titel: „Xavier Naidoo ein Ballast“. Geht es noch? Herr Klotz!

Versandform
Von
Wolf Wollstadt
Ort
Mannheim
Datum

Herr Klotz, Herr Herberger ist noch nicht im Amt, da holen Sie schon wieder die Xavier-Naidoo-Keule aus dem Schreibtisch. Eine Frage muss gestellt werden: Führen Sie einen Privatkrieg gegen Herrn Naidoo? Ich mag ihn auch nicht. Aber Ihre Auslassungen sind langweilig geworden. Lassen Sie sie doch weg. Außer Ihnen spricht eh keiner mehr über Herrn Naidoo. Er freut sich, wenn Sie immer wieder den Moralapostel spielen. Einfach nicht mehr über ihn schreiben.

Wer sind die wenigen?

Sie schreiben, es gibt aber nicht wenige, die die Personalie Herberger kritisch sehen. Wer sind denn die wenigen? Mit Herr Fontagnier haben Sie sich den richtigen Fachmann zur Seite. Um was der sich alles kümmert. Atemberaubend. Dabei ist der doch nur Grüner Stadtrat. Dass Herr Fontagnier ein profilierter Stadtrat ist, behaupten nur Sie.

Versandform
Von
Klaus Anacker
Ort
Mannheim
Datum

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3PnRWpt

Mehr zum Thema

Leserbrief Zum Stadionneubau

Veröffentlicht
Kommentar von
Siegfried Lang, Rainer Ringelstein
Mehr erfahren

Krieg in der Ukraine Nato: Keine Hinweise auf Angriff nach Raketeneinschlag in Polen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Leserbrief Mögliche Züge überlegen

Veröffentlicht
Kommentar von
Dorothe Müller
Mehr erfahren