AdUnit Billboard

Zu den Bürgerdiensten

Lesedauer
Das Archivbild zeigt eine Warteschlage im Bürgerservice in K7. © Katharina Koser

Zum Artikel „Mannheims Bürgerdienste in der Kritik“ vom 28. Mai:

Hinsichtlich Ihres Artikels „Mannheimer Bürgerdienste in der Kritik“ möchte ich mich an dieser Stelle positiv über die Erreichbarkeit äußern. Zwar gibt es tatsächlich nicht viele Termine, aber wenn man nicht auf einen Stadtteil festgelegt ist, kann man auch kurzfristig meist einen Termin bekommen. Und immerhin gibt es auch wieder Öffnungszeiten ohne Termin – das ist leider in den Verwaltungen der Region noch immer eine löbliche Ausnahme.

Kein Verständnis habe ich für Bürger*innen, die zwei Tage vor Reisebeginn feststellen, dass ihr Ausweisdokument abgelaufen ist und sich dann beschweren, dass es keine Termine gibt. Grundsätzlich verwundert es aber schon, dass es die Verwaltungen anscheinend nicht Willens oder in der Lage sind, den Vor-Corona-Servicelevel wieder anzubieten.

Wurde das ganze Personal zwischenzeitlich anderweitig verplant? Wie dem auch sei: Im regionalen Vergleich bin ich froh, in Mannheim zu wohnen.

Versandform
Von
Nils Neuenfeldt
Ort
Mannheim
Datum
AdUnit Content_1
AdUnit Mobile_Pos2

Den Eindruck der ML kann ich nur bestätigen. Da meine Tochter einen Personalausweis benötigt, schaue ich seit Wochen immer wieder nach einem Termin bei den Bürgerdiensten. In unserem Stadtteil (Seckenheim) zu jeder Zeit „keine Termine verfügbar“. Auch in anderen Stadtteilen (man ist ja flexibel) nachmittags leider nichts verfügbar.

Die Öffnungszeiten unseres Bürger-„Service“: an drei Vormittagen offene Sprechstunde, ohne Termin, an zwei Nachmittagen nur mit Termin möglich. Also gibt es nachmittags keine offene Sprechstunde und Termine sind nicht verfügbar. Wann soll man also mit schulpflichtigen Kindern oder als Bürger mit normalen Arbeitszeiten zu den Bürgerdiensten? Die Aussage des Rathaussprechers („Die Bürgerdienste sind sehr gut aufgestellt“) ist für mich an Ignoranz nicht mehr zu überbieten. „Beide Systeme seien bei den Bürgern – laut Analysen des Nutzungsverhaltens – gern nachgefragt.“

Was soll man denn auch machen, wenn man einen Personalausweis oder Ähnliches benötigt? Ich werde mit meiner Tochter jetzt gezwungenermaßen in den Ferien vormittags hingehen, auf die Warteschlange bin ich gespannt...

Versandform
Von
Susanne Zimmermann
Ort
Mannheim
Datum

Gerade bin ich sprachlos über die Unverschämtheit der Stadtverwaltung: Die Ukraine-Flüchtlinge nehmen so viel Zeit der Bürgerdienste in Anspruch?! Wer einen Termin für Feudenheim möchte, benötigt sehr viel Geduld! Und das schon seit Monaten.

Da gab es diesen Krieg noch nicht. Einfach nur unverschämt.

Versandform
Von
Elke Hannstein
Ort
Mannheim
Datum

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3LVEUxT

Mehr zum Thema

Wallstadt

Kritik am Bürgerdienst

Veröffentlicht
Von
pwr
Mehr erfahren
Wenige kurzfristige Angebote

Langes Warten auf Termine bei Mannheims Bürgerdiensten

Veröffentlicht
Von
Kai Plösser
Mehr erfahren
Standorte in den Stadtteilen

Drei Bürgerdienste in Mannheim öffnen wieder

Veröffentlicht
Von
Stephen Wolf
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1