Woelki weisungsgebunden

Von 
Leserbrief-Schreiber: Jürgen Weimer
Lesedauer: 

Zum Artikel „Woelki gibt Fehler zu“ vom 5. Februar:

AdUnit urban-intext1

Kardinal Woelki verhält sich so, wie es ihm sein „Vorgesetzter“ in Rom vorschreibt – er ist nämlich weisungsgebunden! Jürgen Weimer, Bensheim

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/3a8mSZl