Willen zum Wiederaufbau

Lesedauer

Zum Artikel „Migration fördert Wachstum“ vom 25. November:

So ein unqualifizierter Artikel beziehungsweise Vergleich von Walter Serif ist haarsträubend. Die Vertriebenen von 1945 bis 1949 mit der heutigen Migrationswelle zu vergleichen und daraus positive Effekte abzuleiten ist schon Verdummung der Leser. Nach Kriegsende 1945 kamen überwiegend Menschen aus dem ehemals deutschen Lebensraum mit vergleichbarer Kultur, Sprache, Religion und Bildung.

Die heutigen Migranten aus aller Herren Länder bringen diese Voraussetzungen in den wenigsten Fällen mit. Auch wurden die Flüchtlinge nach 1945 nicht mit all den Wohltaten bedacht wie die heutigen Migranten. Aber die Vertriebenen hatten den Willen zum Wiederaufbau unter denkbar schlechteren Umständen.

Versandform
Von
Oskar Beutel
Ort
Mannheim
Datum

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/3UmCQ69 

Mehr zum Thema

Debatte Hat unsere Angst auch etwas Gutes, Frau van Bronswijk?

Veröffentlicht
Mehr erfahren