Einkaufsverhalten

Vielfalt der Angebote beim Einkauf wichtig

Von 
Leserbrief-Schreiber: Rainer Tiede
Lesedauer: 

Zum Debattenbeitrag „Wie wird Corona unser Einkaufsverhalten verändern, Herr Fischer?“ vom 17. April:

AdUnit urban-intext1

Einerseits vertritt Herr Fischer die Auffassung, dass in einer digitalisierten Welt das Produkt in jeder Größe und Wunschfarbe online bestellt werden kann. Dann wiederum spricht er von Einkaufserlebnis und Einbeziehung der Sinne. In Summe ein widersprüchlicher Artikel.

Sicher kann ich mir zum Beispiel ein Kleidungsstück online bestellen. Da aber jeder Hersteller seine eigene Passform hat und die Menschen keine uniformen Körper haben, muss ich zwei oder drei Größen bestellen, um herausfinden, welche passt. Das kann nur eine Notlösung sein und nicht die Zukunft.

Sinnliches Erlebnis

Ein Kauf, egal was, ist immer eine sinnliche Entscheidung. Bei Kleidung zum Beispiel die Passform, der Stoff, den ich fühlen muss, die tatsächliche Optik mit mir und so weiter. Dies geht nur in einem gut sortierten Geschäft und oft auch nur mit fachkundiger Beratung. Und das wird auch in Zukunft so bleiben. Das betrifft eigentlich alle persönlichen Dinge. Selbst bei Lebensmitteln bedarf es der Einbeziehung der Sinne, es sei denn, ich würde die Ernährung auf immer gleiche Fertigprodukte beschränken. Die einzige Ausnahme, wo der Online-Einkauf auch nach Corona seine Vorteile hat: wenn ich zielgenau mir bekannte Produkte benötige, zum Beispiel Schrauben oder Werkzeuge und Ähnliches. Da ist es einfacher und durchaus in Summe verträglicher, eine Autofahrt von 15 bis 20 Kilometern zum nächsten Baumarkt zu vermeiden und dies am nächsten Tag per Post geliefert zu bekommen.

AdUnit urban-intext2

Die Einkaufszentren und Innenstädte werden ihre Anziehungskraft und Funktion nach Corona nicht verlieren. Wichtig ist der Erhalt der Vielfalt der Angebote und Branchen, der gute Mix mit Gastronomie und Erlebnis. Wenn nicht nur ortsansässige Kunden kommen sollen, sondern auch aus dem Umland, ist dies besonders wichtig. So eine Einkaufstour hat oft eine größere Wunschliste und soll ein Tageserlebnis sein. Ein sinnliches Erlebnis, auch manchmal Erholung und Ablenkung vom Alltag. Rainer Tiede, Biblis

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3eg2gPQ

AdUnit urban-intext3