AdUnit Billboard

Riesiger Flächenverbrauch

Lesedauer

Zum Artikel „,Zukunftskorridor A 6-Nord’: Neue Gewerbeflächen gesucht“ vom 11. Februar:

In einer kürzlich von der Industrie und Handelskammer der Metropolregion Rhein-Neckar vorgestellten Studie über die Bereitstellung neuer Gewerbegebiete wird davon ausgegangen, dass in der Region ein gewaltiges Defizit an Gewerbegebieten besteht. Nach Berechnungen werden bis 2035 neue Gewerbeflächen in einer Gesamtgröße von 15 Quadratkilometer benötigt.

Laut IHK ist es notwendig, eine länderübergreifende Planung und Koordination vorzunehmen, um diesen Bedarf zu stillen. Bei den in die Studie einbezogenen Flächen handelt es sich im Westen, nördlich der A 6, um bisher nicht bebaute Feld- und Wiesenflächen zwischen Frankenthal und Worms und östlich von Mannheim um die noch unbebauten Flächen zwischen Ladenburg und Lorsch. Geht es nach den Vorstellungen der Regionalverbands müssten innerhalb der nächsten 13 Jahre von den noch offenen Flächen zirka zehn Prozent dauerhaft versiegelt und für neue Gewerbegebiete verwendet werden.

Die IHK sieht offenbar kein Problem, wenn die immer kleineren, im hiesigen Ballungsgebiet noch vorhandenen, freien Flächen dafür vereinnahmt werden. Auf Landwirtschaft, Mensch und Natur ernsthaft Rücksicht zu nehmen, hält sie offenbar nicht für notwendig. Es ist zu hoffen, dass eine kluge Politik dieser Forderung nach einem hemmungslosen Verbrauch der letzten noch unbebauten Landschaftsbereiche nicht zustimmen wird.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3BCg4PX

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1