Rechtsstaatlichkeit

Reaktionen auf einen Leserbrief: Querdenker und staatliche Maßnahmen

Von 
Leserbrief-Schreiber: Klaus Löffler
Lesedauer: 
Polizisten sichern auf dem Archivbild vom November 2020 eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf dem Opernplatz in Hannover. Sogenannte Querdenker ziehen laut Verfassungsschutz immer mehr Rechtsextremisten an und radikalisierten sich zunehmend im Internet. © dpa

Zum Leserbrief von Gunter Zimmermann und zum Kommentar „Bitte Rücksicht!“ vom 19. April:

AdUnit urban-intext1

Herr Zimmermann beklagt, im Zuge der Bekämpfung der Pandemie würden Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte außer Kraft gesetzt. Er raunt, das Ziel (wessen Ziel?) sei wohl, die Bundesrepublik in einen autoritären Staat nach chinesischem Muster zu verwandeln.

Es scheint ihm entgangen zu sein, dass zahlreiche behördliche Maßnahmen von Verwaltungsgerichten auf den rechtsstaatlichen Prüfstand gestellt und teilweise sogar verworfen worden sind. Im Übrigen sollte er es als ermutigenden Beweis für die fortbestehende Meinungsfreiheit werten, dass selbst seine kruden Thesen noch Eingang in Leserbriefspalten finden.

Wer tatsächlich eine Gefahr für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte darstellt, das sind diejenigen „Querdenker“, die unter gezieltem Verstoß gegen Auflagen und ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen abstands- und maskenlos durch die Straßen ziehen. Wenn dann noch Journalisten, TV-Teams und Polizisten angegriffen werden, sieht man, wie weit es mit dem Demokratie- und Rechtsstaatsverständnis dieser Leute her ist.

AdUnit urban-intext2

Ich möchte Herrn Unger zu seinem Kommentar „Bitte Rücksicht“ gratulieren. Besser kann es nicht gesagt werden. Im Leserforum am gleichen Tag lese ich dann den Leserbrief von Herrn Gunter Zimmermann, der wohl mit den Querdenkern sympathisiert und deren „hehre“ Ansichten hervorhebt und sich wundert, dass man sich nicht ernsthaft damit auseinandersetzt!

Das kann ich Ihnen sagen, Herr Zimmermann! Wer polonaisetanzend auf Demos herumzieht, hat sich meines Erachtens jeden Funken von Verständnis verspielt. Das ist einfach nur zum Kotzen. Man kann über vieles diskutieren und verschiedener Meinung sein, aber so ein Verhalten im Angesicht von so vielen Toten, Erkrankten und den Ärzten und Pflegekräften, die unter äußerstem Stress stehen, ist das einfach nur so provozierend und menschenverachtend, dass man mit solchen Menschen nicht diskutieren kann. Sie sind beratungsresistent und ich für meine Person kann nur sagen, hätte ich solche Menschen in meinem Bekanntenkreis, würde ich sofort die Beziehung beenden. Tanzt weiter, bis ihr selbst auf der Intensivstation landet!

AdUnit urban-intext3

Der Leserbrief des Lesers Zimmermann bringt mich dazu, ein paar Worte zu dessen Inhalt niederzuschreiben. Er gibt „...drei Antworten ... zu einer Befragung von sogenannten Quer-Denkern...“, die nicht stattgefunden habe. Nun: Wo genau finden sich die Quellen, aus der die Behauptungen des Leserbriefschreibers Zimmermann stammen und welche die „Hintergründe“ für die beschriebenen Reaktionen auf die Auswirkungen dieser, ja, Pandemie bilden? Ich persönlich lasse mich grundsätzlich gerne von begründeten Tatsachen überzeugen. Auf Vermutungen, verschwurbelte Theorien, Gerüchte, polarisierende Verschwörungsbehauptungen ohne jegliche rational nachvollziehbare und beweisbare Grundlagen geb’ ich rein gar nichts. Und genau damit unterstellt Herr Zimmermann, mit welcher Absicht auch immer und im Sinne seiner „Quer-Denker“, dass irgendwelche finsteren Mächte am Werk sind, die uns, unser Regierungssystem, unser Gesellschaftsmodell bedrohen, zerstören wollen.

AdUnit urban-intext4

Und, wie oben gesagt, die nachweisbaren Quellen für seine kühnen Behauptungen lässt er einfach im Dunkeln. „Glaube nichts – prüfe alles!“ steht auf einem Plakat, das auf Anti-Corona-Maßnahmen-Demos monstranzartig herumgetragen wird. Zur Beherzigung dieser Aussage fordere ich den Leserbriefschreiber hiermit dringend auf! Jürgen Schneider, Bad Friedrichshall

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3aqw7nB https://bit.ly/3xaCyF7