Parktasche nicht voll ausgelastet

Von 
Leserbrief-Schreiber: Sabine Schmitt
Lesedauer: 

Zum Artikel „Parktasche wird jetzt zurückgebaut“ vom 3. Februar:

AdUnit urban-intext1

Auffallend großer Leerstand bei den Kundenparkplätzen von Rewe und eine zu allen Tageszeiten voll ausgelastete Parktasche zwei, die nun entfällt. Als Anwohnerin bin ich direkt betroffen, weil ich – wie viele andere – auf einen Langzeitparkplatz in der Ortsmitte angewiesen bin.

Wenn nun die Stadtverwaltung darauf verweist, „zur Kompensierung der wegfallenden Parkplätze der Parktasche zwei, seien (...) entlang der Mannheimer Straße neue Parkplätze geschaffen worden“, so ist dies nicht nachvollziehbar, denn die neu entstandenen Parkplätze in der Mannheimer Straße haben alle Parkzeitbegrenzungen. Das heißt, sie sind für Anwohner und Arbeitnehmer unter dieser Einschränkung nicht wirklich als Parkplätze nutzbar.

Im Übrigen gibt es auch keine Ausweichmöglichkeiten auf den Parkplatz Gartenstraße, auf welchen die Verwaltung verweist, denn dieser Parkplatz ist schon jetzt ausgelastet.

AdUnit urban-intext2

Zum Abschluss noch die Feststellung, dass der „Parkdruck“ in Käfertal seit dem Neubau des Rewe-Marktes und dem damit einhergehenden Wegfall von Parkplätzen enorm zugenommen hat. Jeder Beobachter kann feststellen, dass die Parkmöglichkeiten in den Straßen der Ortsmitte auch schon jetzt am Limit sind.

Selbst als nicht direkte Anwohnerin der Mannheimer Straße kann ich täglich erfahren, dass die Parksituation in der Ortsmitte immer schwieriger wird. Nach dem Entfallen der zahlreichen Parkplätze rund um das Kulturhaus, die in der Vergangenheit auch für Besucher von diesem entstanden waren, wird nun auch die Parktasche zwei „zurückgebaut“. Diese Maßnahme ist im Hinblick auf die dringend benötigten Parkplätze in der Ortsmitte und die Unterschriftenaktion, bei der sich viel mehr als tausend Bürgerinnen und Bürger für deren Erhalt ausgesprochen hatten, nicht nachvollziehbar.

Unverständliche Planung

AdUnit urban-intext3

Die Parktasche zwei ist immer voll ausgelastet. Im Gegensatz zu den zu jeder Tageszeit sehr vielen ungenutzten Kundenparkplätzen des Rewe-Marktes. Für diese überflüssigen Parkplätze entfiel – meiner Meinung nach – ein viel größerer Teil des Stempelparks mit Baumbestand, als die Fläche, um die der Park nun „erweitert“ werden soll.

AdUnit urban-intext4

Auch für diejenigen, die nicht auf Langzeitparkplätze in der Ortsmitte angewiesen sind, ist eine solche Planung unverständlich, bei der erneut die dringend benötigten Parkplätze in der Ortsmitte wegfallen.

Heidi Burger, Mannheim

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/2MTBZgz