Lebenslanges Leiden

Von 
Leserbrief-Schreiber: Petra Rothmeier
Lesedauer: 

Zum Artikel „Tierschutz-Demo gegen Kälbertransporte“ vom 30. Januar:

AdUnit urban-intext1

Wir tragen unseren letzten Funken Glaube an eine gerechte Rechtsprechung für Tiere zu Grabe. Der VGH schickt weiterhin Tiere auf Höllenfahrt. Die Tierrechte liegen weltweit im Argen und es tut sich nichts. Unsere Politiker müssten, ebenso wie Fleischesser, die grausamen Tiertransporte mal begleiten. Tausende von Kilometer werden die Tiere eingepfercht, ohne Wasser und Futter durch die Länder gekarrt.

Fleisch wird subventioniert

Von Geburt bis zum Ende leiden Milliarden dieser wehrlosen Geschöpfe entsetzliche Qualen in Tierfabriken, werden grausam getötet und oft geschächtet. Solche Zustände sind keineswegs tierschutzkonform, im Gegenteil, Fleisch, Milch und so weiter werden noch subventioniert.

Petra Rothmeier, Mannheim

AdUnit urban-intext2

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/36HnS4G