AdUnit Billboard

Lästige Wiederholungen

Lesedauer

Zur Kolumne „De Kall mähnt: Dess iss nix Neiäs!“ vom 3. Juli:

Wie Recht er hat! Es ist eine Unverschämtheit, mit wie vielen Wiederholungen wir abgespeist werden. Es reicht nicht, wenn öffentlich-rechtliche Sender gute Nachrichten und Dokumentationen senden. Man möchte auch mal einfach nur gut unterhalten werden, aber nicht mit Filmen, die älter sind als die Zuschauer.

Wir wollen auch nicht die Dialoge der Serien auswendig lernen. Gute Dokumentationen kommen zu Uhrzeiten, zu denen die meisten Berufstätigen im Bett liegen. So hat das öffentlich-rechtliche Fernsehen keine Zukunft.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3dZyj7t

AdUnit Mobile_Footer_1