AdUnit Billboard

Gegner von Volksabstimmung

Lesedauer

Zum Artikel: „Entlarvte Lügen“ vom 16. November

Ich finde den Kommentar von Detlef Drewes erstaunlich, der schon 24 Stunden nach der Veröffentlichung des über 500 Seiten umfassenden Vertragswerkes zu wissen scheint, wie viele falsche Versprechungen die Brexit-Befürworter gemacht haben und dass sich die EU durchgesetzt hätte. „Die Botschaft hör’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“, geht mir hierbei Goethes Faust durch den Kopf. Wir müssen wohl alle noch in der Wirklichkeit ankommen. Und dies, obwohl es die Wirklichkeit ja so gar nicht gibt, sondern jeder Einzelne seine Wirklichkeit konstruiert.

Profis sind sachlicher

Aber ja, vermutlich wird die britische Regierung unter Theresa May in den nächsten Wochen stürzen und der Brexit für Großbritannien schlimmere Folgen haben als für die auch durch den Brexit ärmer gewordene EU. Ich frage mich, wie konnten die Briten so überhaupt abstimmen. Und meine Konstruktion von Wirklichkeit meint, dass es für viele Briten eine eher emotionale Entscheidung war und deshalb die meisten Briten die weitreichenden Folgen einer solchen Entscheidung bei ihrer Stimmabgabe gar nicht im Focus hatten.

Nicht nur, aber auch deshalb, bin ich zum Gegner von Plebisziten mutiert und halte es mit politischen Entscheidungen wie mit vielem im Leben: Lass das besser die Profis machen, weil die gelernt haben, an eine Thematik sachlicher heranzugehen.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2BqLcEM

Mehr zum Thema

Beerenernte

Britische Bauern fordern mehr Visa für Saisonarbeiter

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Nordirland

EU erhöht Druck auf Boris Johnson

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Interview

Ex-Kanzlerin Merkel: «Ich war schon ganz schön geschafft»

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1