AdUnit Billboard

Eigene Wahrheit verfolgt

Lesedauer

Zum Artikel „Lieferkettengesetz ist ein erster Schritt“ vom 14. Juni:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dieses Gesetz stellt in der Tat einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung von Menschenrechten in der sogenannten Dritten Welt dar. Tiefgreifende Veränderungen sind dauerhaft nur zu erreichen, sofern wir bereit sind, die gesamte Produktionskette zu betrachten, beginnend von der gigantischen Umweltzerstörung bei der Rohstoffgewinnung in fernen Ländern, bis hin zum menschenverachtenden Recycling unserer Schrottberge. Letzteres hat die Industrie bewusst in die ärmsten Länder Afrikas und Asiens verlagert.

Kinderarbeit als Alltag

Der Verfasser hat sein halbes Berufsleben in diesen Ländern verbracht und kennt die furchtbaren Arbeitsbedingungen von Menschen jeglichen Alters aus eigener Anschauung. Bildungsferne Kinderarbeit gehört zum Alltag. Seitens der dort Regierenden ist keine Wende zum Besseren zu erwarten, leben diese doch prächtig mit und von dem europäischen Geschäftsmodell.

Solange die Allianz von Politik und Wirtschaft ihre eigene Wahrheit verfolgt und verkündet, rückt auch dieses Gesetzesvorhaben in die Nähe der Satire. Vor diesem Hintergrund ist zu befürchten, dass eine nachhaltige Verbesserung von Menschenrechten noch in weiter Ferne liegt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3j21KJk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1