Leserbrief Die Arroganz der Macht

Von 
Leserbrief-Schreiber: Kurt Breitenstein
Lesedauer: 

Vizekanzler Olaf Scholz meint, dass wir den Lockdown noch lange durchhalten können und verweist auf die robuste Volkswirtschaft, unsere leistungsfähigen Unternehmen und das stabile Gemeinwesen.

AdUnit urban-intext1

Also drei Kühe, die man melken kann.

Die Frage nach einem Lastenausgleich, wie er nach dem letzten Krieg in Westdeutschland praktiziert wurde, geht er in bekannter Manier aus dem Weg und nimmt die ins Visier, „die sehr viel besitzen und verdienen und ganz oben stehen in den Einkommenslisten“. Wenn er zum Schluss des Interviews nach seiner Verstrickung in die Privatbank Warburg gefragt wird, wo betrügerische Finanzmarktgeschäfte gemacht wurden, mit Steuererstattungen für diese Bank über 40 Millionen Euro – da macht er sich vom Acker. Die Arroganz der Macht ist der stärkste Verbündete des Virus. Au voleur!