AdUnit Billboard

Deutliche Lärmbelastung

Lesedauer

Zum Artikel „Tag im Zeichen des Nachtlebens“ vom 3. Februar:

Ihr Artikel, in dem Sie unter anderem über das MS Connexion in Neckarau berichten, enthält zwei unzutreffend dargestellte Sachverhalte. Die örtliche Lage des Clubs sei „in einem Gewerbegebiet“, schreiben Sie, das ist leider eine Halbwahrheit. Vielmehr liegt es genau an der Grenze des Gewerbegebiets, die gegenüberliegende Straßenseite ist bereits Wohngebiet. Die Subheadline „Keine Probleme mit Anwohnern“ ist daher schlicht falsch. Offensichtlich wurde sich hier nur auf die Angaben des Betreibers verlassen, der natürlich ein gesteigertes Interesse daran hat, den Betrieb seines Clubs im Einklang mit der Anwohnerschaft darzustellen.

Bässe wummern bis morgens

Wir selbst wohnen rund 100 Meter Luftlinie vom MS Connexion entfernt und erleben durchaus deutliche nächtliche Lärmbelästigungen besonders bei den erwähnten Partys. Da hört und fühlt man das Wummern der Bässe schon mal die ganze Nacht bis zum nächsten Morgen um neun Uhr, bei geschlossenem wie bei offenem Fenster. Die Straße, in der der Club liegt, ist am nächsten Morgen in der Regel mit leeren, halbvollen oder kaputten Flaschen und anderem Müll übersät.

Dass es noch keine Beschwerden wegen Lärmbelästigung gab, würde ich mal beim Polizeirevier Neckarau recherchieren. Mindestens zwei gab’s auf jeden Fall, die waren nämlich von uns. Ich weiß aber auch von anderen Anwohnern aus der Gegend, die sich ebenfalls schon beschwert hatten.

Ich weiß nicht, wie es mit dem Insolvenz-Verfahren des MS Connexion steht, von dem der „Mannheimer Morgen“ am 9. Januar berichtete, wir Anwohner würden jedenfalls eine Schließung des Clubs sehr begrüßen.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/37ovSFc

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1