Der „MM“ hebt sich ab

Von 
Leserbrief-Schreiber: Roland Bardy
Lesedauer: 

Zum Artikel „Eine Rede verändert die Welt“ vom 17. April:

AdUnit urban-intext1

Der Redaktion ist ein hohes Lob auszusprechen für ihren ausgezeichneten Bericht zur Rede Martin Luthers vor dem Reichstag in Worms im Jahre 1517. Weniger kultur- und geschichtsbewusst waren die deutschen Fernsehstationen – in keinem Sender wurde des 500-jährigen Jubiläums gedacht.

Aber zum Beginn des Ramadan gab es viele Reportagen. Damit soll nichts gegen die Ehrung eines muslimischen Feiertages gesagt werden. Aber es befremdet doch, dass Minderheiten gewürdigt werden, während das, was die Mehrheit betrifft, im Fernsehen unerwähnt bleibt. Es ist schön, dass der „Mannheimer Morgen“ sich davon abhebt!

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3v4ZJ1D

AdUnit urban-intext2