AdUnit Billboard

Demokratie lebt von Vielfalt

Lesedauer

Zum Artikel „Denkzettel für die Kanzlerin“ vom 26. September:

Sicherlich kann in der Abwahl Volker Kauders vieles interpretiert werden: Schlappe für Merkel, Vertrauensverlust, Regierungskrise, Ende der großen Koalition etc. Ich denke und hoffe, dass dies Schule macht, dass sich für bestimmte Parteiposten mehrere Kandidaten bewerben. Die Demokratie lebt von der Vielfalt.

Endlich haben CDU-Fraktionäre ihre Stimme in geheimer Wahl abgeben dürfen und dabei gegen die Empfehlung von Merkel einen neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Leider kommt diese Einsicht drei Jahre zu spät. Durch den Einpeitscher, Herrn Kauder, haben sie viel zu lange der fatalen Flüchtlingspolitik von Merkel und dem irreparablen Schaden für Deutschland bedingungslos zugeschaut. Hätten sie damals schon Merkel in die Schranken verwiesen, wäre den deutschen Bürgern viel Unheil erspart geblieben.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2QO8ZDk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1