AdUnit Billboard

Leserbriefe Besser keine Buckelpisten

Lesedauer

Mannheim. Zum Artikel „Mannheim, wie wär’s mit einer Regenbogenstraße?“ vom 4. Januar:

Es wäre besser, wenn Herr Fulst-Blei, dafür sorgen würde, dass die Straßen hier in Mannheim keine Buckelpisten wären. Ein normales fahren, egal ob Rad oder Auto, ist hier in Mannheim kaum möglich! Wenn dann die Straßen wieder in Ordnung sind, kann er von mir aus einen Regenbogen drauf malen.

Nicht nur Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist gegen Vorschriften für eine geschlechtergerechte Sprache, sondern mehr als 60 Prozent der Bevölkerung! Diese Sprache ist nicht nur grammatisch falsch. Sie weist auch einen völlig falschen Weg. Sie steht für den Trend, dass in unserer Gesellschaft Menschen immer stärker in Kollektive eingeordnet werden. Es geht immer häufiger nur noch um die Hautfarbe, um die sexuelle Orientierung – oder wie in diesem Fall ums Geschlecht. Dazu zählt auch der Regenbogen. Der „Christopher Street Day“ ist Kommerz. Das hat mit Anerkennung und Wertschätzung nichts zu tun.

Versandform
Von
Hartmut Rupp, Mannheim
Ort
Datum
AdUnit Content_1
AdUnit Mobile_Pos2

Mehr zum Thema

Leichtathletik

Moritz Weber mit ganz starkem Auftritt

Veröffentlicht
Von
hl
Mehr erfahren

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3FlDsBi

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1