AdUnit Billboard

Armes Deutschland!

Lesedauer

Zum Artikel „Aufregung um Toiletten-Witz“ vom 5. März:

Weil sie, Annegret Kramp-Karrenbauer, beim Stockacher Narrengericht einen Toilettenwitz über die Minderheit der Intersexuellen machte, erntet sie harsche Kritik. Es gibt viele Minderheiten, zum Beispiel Spitzenpolitiker, über die jedermann an Fasnacht herziehen darf. Diese verstehen es fast immer, darüber zu lachen. Wenn also solche Witze an Fasnacht nicht mehr humorvoll betrachtet werden, sollten wir die Fasnacht bereits am 6. Januar beerdigen. Von Dieter Beck, Mannheim 

Annegret Kramp-Karrenbauer soll sich auf gar keinen Fall den Mund verbieten lassen. Wir leben in einer Zeit, wo sich jede noch so kleine Minderheit anmaßt, ihre Absichten und Bedürfnisse der großen Mehrheit aufzuzwingen. Das fängt an mit Kruzifixen in Schulklassen, Kirchenglocken, Kuhglocken und führt über den Sarotti-Mohr im Mannheimer Capitol zur Pfarrerin Sobottke, die auch meint, Anderen moralische Lektionen erteilen zu dürfen. Weil das der Mehrheit aber auch auf den Geist geht, kommen dann aus der anderen Ecke Leute und hauen ganz andere Sprüche raus, unter dem Motto: „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“. Michael Hoffmann, Mannheim 

Die in die öffentliche Kritik geratene Fastnachts-„Rede“ der neuen CDU-Vorsitzenden vor dem „Stockacher Narrengericht“ hat natürlich die Gender-Vertreter völlig aus der Fassung gebracht. Wo heute Grundschulen für gerade einmal den Kitas entwachsenen Steppkes „drittgeschlechtliche“ WC-Anlagen planen, bekommen die Aktivisten sofort schlimmste Schnappatmung, wenn es um ihr Gender(un)wesen geht. Tatsächlich werden gesellschaftliche Minderheiten ständig auf Kosten der Mehrheit, auch finanziell, überall hofiert und bevorzugt. Von Uwe Merkel, Mannheim 

Man wird an den Pranger gestellt, wenn man über Doppelnamen, Schwule, Lesben oder Intersexuelle (Toiletten-Witz) seine Büttenrede hält. Es wird doch auch über jeden Politiker oder Mann und Frau in der Bütt Witze gerissen. Jeder bekommt sein „Fett“ weg. Schließlich ist doch Karneval. Man sollte sich überlegen, ob man durch eine Volksabstimmung beschließt, den Karneval abzuschaffen? Armes Deutschland! Von Hans Nicolai, Edingen-Neckarhausen 

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2W36VtR

Mehr zum Thema

Karneval

Aufregung um Toiletten-Witz

Veröffentlicht
Von
Ruppert Mayr
Mehr erfahren
Prozess

Klage gegen Gendersprache-Leitfaden bei Audi abgewiesen

Veröffentlicht
Von
Ulf Vogler
Mehr erfahren
Neue Folge

Podcast "Mensch Mannheim": Der faszinierende Führungsstil der Hotelchefin des Jahres

Veröffentlicht
Von
Karsten Kammholz
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1