In eigener Sache Warum wir über die Fußball-WM in Katar berichten

Warum berichtet diese Redaktion über die hochumstrittene Fußball-WM in Katar. Eine Erklärung

Veröffentlicht
Kommentar von
Alexander Müller
Lesedauer

Zu dem beklagenswerten Umstand, dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar stattfindet, wurde in den vergangenen Tagen von unserer Redaktion viel geschrieben und kommentiert. Ja, es bleibt ein Skandal, dass das größte Sportereignis der Welt von einem autoritären Land ausgerichtet wird, das die Menschenrechte nicht achtet und im Zweifel über Leichen geht – wie beim Bau der WM-Stadien geschehen. Die Stimmungslage vor dem Turnierbeginn am Sonntag ist deshalb auch bei uns intern eindeutig: Echte Vorfreude empfindet niemand. Wenn überhaupt, schaut man die Spiele aus sportlichem Interesse.

Mehr zum Thema

Fußballweltmeisterschaft 2022 (mit Video)

Welche Promis aus Mannheim und Region schauen sich die WM an? Und welche nicht?

Veröffentlicht
Von
Corina Busalt
Mehr erfahren
Lokales

Video-Umfrage in der Innenstadt: Wie stehen die Mannheimer zur WM in Katar?

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren
Fußball-WM in Katar

Merz warnt Fans: WM keine politische Demo

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Wir werden häufig gefragt: Warum berichtet Ihr überhaupt über diesen Schandfleck in der Geschichte des Fußballs? Wäre es nicht konsequenter, die WM in Katar zu boykottieren? Wir sagen Nein. Denn dem Journalismus kommt gerade bei diesem hochumstrittenen Turnier die fundamentale Aufgabe zu, ganz genau hinzuschauen. Sie, liebe Leserinnen und Leser, werden in den kommenden Wochen also neben der üblichen Berichterstattung über die Spiele der deutschen Nationalmannschaft und generell über das sportliche Geschehen viel mehr als bei früheren Weltmeisterschaften über die politischen Probleme lesen, wir werden den Fokus auf die Hintergründe abseits des Rasens richten. Zum Beispiel auf den korrupten Fußball-Weltverband FIFA, der für dieses Desaster verantwortlich ist. In der Hoffnung, dass wir bei künftigen großen Sport-Events nicht mehr gefragt werden müssen: Solltet Ihr darüber überhaupt berichten?

Redaktion Fußball-Reporter: Nationalmannschaft, SV Waldhof, Eintracht Frankfurt, DFB

Mehr zum Thema

Fußball-Weltmeisterschaft Der glitzernde WM-Schein in Katar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Fußball-WM 2022

  • Sport Portugal stürmt ins Viertelfinale - Schweizer enttäuschend

    Portugal-Coach Fernando Santos setzt Superstar Cristiano Ronaldo auf die Bank. Dessen Ersatz trifft dreifach und überzeugt wie das gesamte Team. Für die Schweiz ist wieder im Achtelfinale Schluss.

    Mehr erfahren
  • Sport Sieg im Elfmeterschießen: Marokko wirft Spanien raus

    Ex-Weltmeister Spanien und Außenseiter Marokko liefern sich einen packenden Fight im WM-Achtelfinale - und ganz am Ende jubelt Marokko. Zum Helden wird Torwart Bono.

    Mehr erfahren
  • Sport Wer wird Bierhoff-Nachfolger - und was wird aus Flick?

    Das WM-Debakel hat eine erste Konsequenz. Oliver Bierhoff muss gehen, ein Nachfolger wird gesucht, vielleicht auch eine neue Aufgabenverteilung. Die nächste Entscheidung ist die über Hansi Flick.

    Mehr erfahren