"MM"-Debatte

Haben wir ein völlig falsches Bild von Magersucht, Herr Boks?

Essstörungen gelten als Mädchen-Krankheit, die Dunkelziffer bei Männern ist hoch. Der 22-jährige Aron Boks war selbst betroffen und will nun mit Stereotypen aufräumen – denn diese sind es, die die Krankheit oft lange unerkannt bleiben lassen. Ein Gastbeitrag.

Von 
Aron Boks
Lesedauer: 

Sobald das Wort Essstörung in Unterhaltungen oder auch in gesellschaftspolitischen Debatten fällt, spielt sich eine Art psychologischer Kinofilm ab. Es werden Geschichten erzählt – und schnell wird dabei daran gedacht, wie Betroffene wieder „herausgekommen sind“ oder daran, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass sie sich von utopischen Schönheitsidealen haben leiten lassen, sich zum Fasten

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen