Wiege des Tabakanbaus

Die Kultivierung von Tabak soll von der Unesco als immaterielles Kulturerbe eingestuft werden. Dafür kämpfen derzeit fünf Kommunen aus der Metropolregion. In Lorsch zeigen gleich zwei Museen die Bedeutung dieser schnell wachsenden Pflanze für die Landwirtschaft und die Dörfer.

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 
Hier hängt er zum Trocknen: Bandeliere mit Tabak, dem schnellwachsendenden Nachtschattengewächs, im Museum des Tabakanbaus in Lorsch, einer unter Denkmalschutz stehenden alten Scheune. © Stadt Lorsch

Es knarrt, als Bernhard Stroick an dem Hebel zieht. Er braucht ein bisschen Muskelkraft, denn die Mechanik hat ein wenig Rost angesetzt. „Aber es ist eine ganz einfache Technik, völlig ohne Elektronik“, betont er – und tatsächlich: Mit dem Hebel bewegt er Stahlseile, und schon klappen die schmalen Holzbretter der Fassade auf, lassen Sonne, Licht, Luft und Wärme herein. „So kann man quasi das

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen