AdUnit Billboard
Anzeigensonderveröffentlichung Freizeittipps

Im Kino den schönsten Tag erleben

Heiratsanträge und Kindergeburtstage im Kino-Saal: Das große Fest vor großer Leinwand / Mannheimer Kinomacher machen es möglich

Lesedauer: 

Vor der Hochzeit steht ein Antrag. Dieser lässt sich in Mannheim im Kino machen.

© i-stock

Die Mannheimer Kinomacher wissen, der "rote Teppich" ist etwas ganz Besonderes - für die Jüngsten, aber auch für ältere Semester. Zwei große Feste des Lebens finden deshalb immer öfter im Kino statt: der Kindergeburtstag und der Heiratsantrag. Für diese zauberhaften Events im Leben haben die Kinomacher Pakete geschnürt, die Spaß machen, und diese Tage unvergesslich werden lassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gerade das laufende Kinojahr bietet für ungewöhnliche Kindergeburtstage mit zahlreichen Trick-Filmen viele Geburtstagsüberraschungen. Zudem sind Mama und Papa entlastet, denn die Rasselbande um das Geburtstagskind stürmt mit Freude die Popcorn-Theke und anschließend den dunklen Kinosaal.

Im Trend liegt auch der Heiratsantrag im Kino - immer mehr verliebte Männer möchten die Frau ihres Herzens mit einem Antrag im Kinosaal überraschen. Daher haben die Kinos Formate entwickelt, um diese charmante Idee möglich zu machen. Die Mannheimer Kinos machen für diesen Höhepunkt im Leben von zwei Verliebten Vieles möglich. Sekt, Blumen und nicht selten Tränen der Rührung begleiten diesen einmaligen Augenblick. Wenn es darum geht, der Königin des Herzen den Bund fürs Leben anzutragen, werden die Herren der Schöpfung ungeheuer kreativ.

Es gibt drei Möglichkeiten: "Heiratsantrag public", "Heiratsantrag privat" und "Heiratsantrag spezial". Bei der Variante "public" verkündet ein Standbild mit Text und Foto von der Leinwand den in der Regel für die Frau überraschenden Heiratsantrag - und zwar vor einer regulären Vorstellung. Der Antragsteller macht zusätzlich live per Mikrofon seiner Angebeteten den Antrag, was regelmäßig das anwesende und ebenfalls überraschte Publikum lautstark beklatscht. Vom Kino werden dem Paar Sekt und Blumen an den Platz gebracht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für den "Heiratsantrag privat" produziert der Mann in der Regel eine sehr persönliche Präsentation, die dem Kino zur Verfügung gestellt wird. Das Paar erwirbt für einen Film, der auch auf der regulären Anzeigentafel steht, ganz normal Kinokarten. Tatsächlich läuft im Saal jedoch ein anderes Programm. Das Paar findet sich zur Überraschung der Frau in einem Kinosaal wieder, der ganz allein ihnen gehört. Nach den regulären Ankündigungstrailern wird die Privat-Präsentation abgefahren, deren Höhepunkt der Heiratsantrag ist. Danach empfängt das Kino-Team das Paar am Saalausgang mit Sekt und Blumen - und nicht nur die Braut verdrückt oft ein paar Tränen.

Bei der Special-Variante sind der Fantasie des Antragstellers kaum Grenzen gesetzt. Besonderer Saal-Schmuck, Candel-Light-Dinner im Kino ganz für sich alleine und mehr wird möglich gemacht. "Große Gefühle gehören eben zum Kino", freut sich Frank Noreiks, Geschäftsführer bei den Filmtheaterbetrieben Spickert. "Als sich Anfragen nach einem Heiratsantrag im Kino häuften, haben wir uns überlegt, wie wir die Verliebten konstruktiv beraten können", so der Kinomann, der beim "Heiratsantrag im Kino" besonders in Mannheim einen Trend mit Kultstatus sieht. zg/pr

n Kontakt und Beratung für Kindergeburtstag und Heiratsantrag im Kino: marketing@diekinomacher.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1