Dänemark Musik, Kunst und viel Kultur

Lesedauer: 

Dänemark startet beschwingt ins neue Jahr: Beim internationalen Vinterjazz-Festival erklingen vom 5. bis 28. Februar an mehr als 100 verschiedenen Spielstätten landesweit blaue Noten: von der Westküste Jütlands bis nach Bornholm, von Fünen bis nach Kopenhagen. Das Programm mit mehr als 500 Konzerten bietet eine spannende Mischung aus Nachwuchsmusikern und etablierten Jazz-Größen sowie nationalen und internationalen Formationen. Aufgrund des großen Erfolges dauert VinterJazz in diesem Jahr eine ganze Konzertwoche länger als bisher.

AdUnit urban-intext1

Zu den bekannten Namen bei VinterJazz 2016 gehören die spanische Flamenco-Königin Concha Buika, das schwedische Trio Fire! sowie das deutsche Bigbandensemble Globe Unity Orchestra. Das Konzert des legendären Globe Unity Orchestra im Kopenhagener Jazzhouse am 25. Februar markiert gleichzeitig den 50. Geburtstag der Band. Aus Dänemark sind unter anderem Maria Faust, Katrine Amsler, Qarin Wikström und Eget Værelse bei VinterJazz mit dabei. Weitere Informationen unter jazz.dk/vinterjazz-2016

Eines der schönsten dänischen Kunstmuseen erstrahlt in neuem Glanz: Nach gut einjähriger Renovierung heißt das "Kunsten - Museum of Modern Art" im nordjütländischen Aalborg wieder Besucher willkommen. Das 1972 eröffnete Museum gilt als eines der Meisterwerke Alvar Aaltos, der das Bauwerk zusammen mit seiner Frau Elissa und dem dänischen Architekten Jean Jacques Baruël entwarf. Renovierung und Umbau von "Kunsten" kosteten umgerechnet rund 20 Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.kunsten.dk