Mosel 2000 Jahre Kulturgeschichte

Lesedauer: 

Zahlreiche Burgen säumen die Flussläufe von Mosel, Saar und Ruwer. Oft waren bereits römische Höhenbefestigungen erste Standorte, die im Mittelalter ausgebaut wurden. Diente die strategisch günstige Lage im Mittelalter vor allem dem Zweck der guten Verteidigung, so bietet sie heute den Besuchern einen guten Ausblick ins Tal.

AdUnit urban-intext1

Bei einer Besichtigung der neu restaurierten Burg Landshut oberhalb von Bernkastel-Kues genießt man beispielsweise den Ausblick auf die Moselschleife durch ein Panoramafenster. Die Burg Arras bei Alf beeindruckt vor allem durch ihren Bergfried, den ältesten Wehrturm der Mosel. Im Inneren der Burg befinden sich zudem ein verträumter Innenhof, der Rittersaal und das Burgverlies.

Um viele Gemäuer ranken sich abenteuerliche Sagen und Geschichten, die es vor Ort zu erleben gilt. Hierzu laden zahlreiche Veranstaltungen ein, zum Beispiel Rittergelage, Burgfeste und speziellen Angebote für Kinder. Oftmals können Besucher den schönen Ausblick auch bei einem Glas Moselwein in der Burgschenke oder Weinstube genießen. rpt